„Ein historisches Juwel“

 Der Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Fürstenfeldbruck-Ost Benjamin Miskowitsch gratuliert dem Verein zur Förderung der Furthmühle e.V. sehr herzlich zum „Heimatpreis“. Im Rahmen des Festaktes „HEIMAT BAYERN“ wurde der Verein von Finanz- und Heimatminister Albert Füracker in der Allerheiligen-Hofkirche in München ausgezeichnet. „Damit wird die großartige Arbeit des Fördervereins anerkannt“, so Miskowitsch, „er leistet seit Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des kulturellen Erbes im Landkreis. Die Furthmühle ist ein historisches Juwel, mit der Geschichte erlebbar wird.“

Landrat Thomas Karmasin, der auch bei der Preisverleihung mit dabei war, beglückwünscht den Verein zur Förderung der Furthmühle ebenfalls: “Ich freu mich über die Würdigung des ehrenamtlichen Engagements für dieses in dieser Form einzigartigen Denkmals.”

Die Furthmühle wurde 1158 urkundlich erstmals erwähnt. Sie ist ein öffentlich zugängliches Technikdenkmal und Museum. Es gibt dort im oberen Glonntal einen Mühlenladen und ein Café. Die Mühle wird auch für Ausstellungen und ein pädagogisches Programm genutzt.

DOWNLOAD PDF