Der Abgeordnete für den Stimmkreis Fürstenfeldbruck-Ost Benjamin Miskowitsch begrüßt das gestrige Votum im Ausschuss für Wohnen, Bau und Verkehr, wonach ein viergleisiger Ausbau der S-Bahnlinie 4 von Pasing bis Fürstenfeldbruck gefordert wird. Damit würdigt der Ausschuss eine Petition der Stadt Fürstenfeldbruck. Der Westkopf am Pasinger Bahnhofs wird auf viergleisigen Betrieb ausgebaut, damit wird diese Engstelle beseitigt. „Jedoch sind vier Gleise bis Fürstenfeldbruck nur dann möglich, wenn Privatgrund abgetreten wird“, gibt Miskowitsch zu bedenken. Der CSU-Politiker fordert vehement einen schnellen Ausbau des Abschnittes. Für eine dreigleisige Erweiterung sind die Planungen bereits weit fortgeschritten und mit dem Planfeststellungsverfahren ist 2021 zu rechnen.

„Allerdings beziehen sich die bisherigen Planungen für einen dreigleisigen Ausbau der Strecke auf ein Gutachten von Anfang 2014“, erklärt Miskowitsch, „vor dem Hintergrund der Elektrifizierung der Strecke ab Geltendorf Richtung Lindau und der Schweiz ist wahrscheinlich, dass das Verkehrsaufkommen die bisherigen Prognosen deutlich übersteigen wird.“ Auf dem Teilstück wird dann künftig noch mehr Güterverkehr, Personenfern und -nahverkehr abgewickelt werden. Sehr zum Nachteil der S-Bahn, die dann noch häufiger warten muss, was inakzeptabel ist“ Deshalb müsse auch beim Umbau des Bahnhofs Puchheim die Viergleisigkeit unbedingt berücksichtigt werden.

Zusätzlich rund 400.000 Einwohner bis zum Jahr 2035 prognostiziert das Bayerische Landesamt für Statistik für die Region München. „Auch deshalb muss die S 4 West dringend ausgebaut werden“, fordert der Landtagsabgeordnete, der zugleich Kreis- und Gemeinderat ist.

DOWNLOAD PDF