CSU Alling und Frauenbund Olching im Landtag

Einblicke

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten für den Stimmkreis Fürstenfeldbruck-Ost Benjamin Miskowitsch (CSU) hat eine Gruppe der CSU Alling und des Frauenbundes Olching den Bayerischen Landtag besucht. Miskowitsch begrüßte seine Gäste im Westfoyer des Maximilianeums und begleitete sie dann in den Senatssaal, wo sie die laufende Plenarsitzung live am Bildschirm mitverfolgten. Dann ging es für die Gruppe auf die Besuchertribüne im Plenarsaal, wo Miskowitsch die Funktionen des Parlaments, die Sitzordnung und die Abstimmungsmodi erklärte. „Die Regierungsfraktionen sitzen in der Mitte“, so Miskowitsch, „und vor dem Rednerpult sitzen die Parlamentsstenografen, die auch mitschreiben, was im Saal gesagt wird.“

Auf eine Führung durch das Maximilianeum folgte eine breite Diskussion über politische und gesellschaftliche Themen. Der CSU-Politiker berichtete über seine Tätigkeit als Abgeordneter und in seinen beiden Ausschüssen: „Im Petitionsausschuss menschelt es oft, dort geht es oft um Asylverfahren oder Bauanträge. Im Wirtschaftsausschuss arbeiten wir dafür, dass der Freistaat ein erstklassiger Wirtschaftsstandort bleibt.“ Alle Ausschüsse im Bayerischen Landtag tagen grundsätzlich öffentlich, was in anderen Landesparlamenten nicht der Fall ist. „Eines unserer wichtigsten Themen in dieser Legislatur ist der Bürokratieabbau“, erklärte der CSU-Politiker Miskowitsch, „außerdem wollen wir auch weiterhin keine Neuverschuldung.“ Bayern hat als einziges Bundesland seit 2006 einen ausgeglichenen Haushalt.

Freilich wurde bei dem abschließenden Essen in der Landtagsgaststätte noch eifrig weiter diskutiert. Beeindruckt vom parlamentarischen Betrieb machte sich die Gruppe auf dem Heimweg. „Ich habe mich sehr über den Besuch der CSU-Alling und des Frauenbundes Olching im Landtag gefreut“, so Miskowitsch.

info@miskowitsch.de

Download als PDF