Schlüsselzuweisungen 2024: Fast 75 Millionen Euro fließen in den Landkreis Fürstenfeldbruck

„Der Landkreis Fürstenfeldbruck wird auch 2024 wieder von den hohen Schlüsselzuweisungen des Freistaats Bayern profitieren. In diesem Jahr fließen fast genau 75 Millionen Euro in den Landkreis Fürstenfeldbruck“, erklären der Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Fürstenfeldbruck-Ost Benjamin Miskowitsch und der Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Fürstenfeldbruck-West Alex Dorow. Der Landkreis Fürstenfeldbruck wird mit über 41 Millionen Euro unterstützt, die Gemeinden erhalten zusammen beinahe 34 Millionen Euro. Zum Vergleich: Für 2023 erhielt der Landkreis Fürstenfeldbruck fast 38 Millionen Euro, seine Städte und Gemeinden fast 32 Millionen Euro, was zusammen 70 Millionen Euro ergab. „Das sind dieses Jahr also knapp 5 Millionen Euro mehr“, erklärt Miskowitsch, „was einer Steigerung von über 7% entspricht.“

„Damit steigen die Schlüsselzuweisungen für unsere Region auf ein neues Rekordniveau“, stellt Miskowitsch fest. Die Schlüsselzuweisungen sind die Kernleistung und die größte Einzelposition im kommunalen Finanzausgleich. Sie verbessern die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kommunen und mildern die unterschiedliche Steuerkraft ab.

Die Schlüsselzuweisungen 2024 für die Städte und Gemeinden im Landkreis Fürstenfeldbruck sowie dem Landkreis im Einzelnen (in Euro):

Adelshofen               446.056

Alling                          –

Althegnenberg         662.284

Egenhofen                608.228

Eichenau                   1.982.932

Emmering                 816.692

Fürstenfeldbruck      8.328.052

Germering                 8.936.988

Grafrath                     832.268

Gröbenzell                1.672.660

Hattenhofen              463.728

Jesenwang               425.540

Kottgeisering            453.824

Landsberied             181.504

Maisach                     –

Mammendorf            –

Mittelstetten              633.484

Moorenweis              762.008

Oberschweinbach   595.924

Olching                      5.738.192

Puchheim                  –

Schöngeising           403.412

Türkenfeld                 –

Landkreis FFB         41.036.352

„Mit einer Schlüsselzuweisung auf weiter hohem Niveau von über 8 Millionen Euro kann sich auch dieses Jahr die Große Kreisstadt Stadt Fürstenfeldbruck auf die volle Unterstützung des Freistaats verlassen“, so Alex Dorow, „auch die Gemeinden im Stimmkreis Fürstenfeldbruck-West dürfen sich über eine positive Entwicklung freuen.“

Bayernweit steigen die Schlüsselzuweisungen für 2024 vorbehaltlich der Beschlussfassung durch den Landtag auf über 4,44 Milliarden Euro, was eine Steigerung um 175 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Nach dem Entwurf der Bayerischen Staatsregierung erreicht der kommunale Finanzausgleich im Jahr 2024 mit 11,4 Milliarden einen neuen Höchststand.

„Diese Summen zeigen einmal mehr, dass der Freistaat Bayern ein starker und verlässlicher Partner seiner Kommunen ist und bleibt“, betont Miskowitsch, „das alles sind wirklich enorme Leistungen, von denen die Menschen vor Ort direkt profitieren. Der seit 2006 ausgeglichene Staatshaushalt eröffnet uns zunehmen haushälterische Spielräume.“

Für Rückfragen und Anregungen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

info@miskowitsch.de

Download als PDF

Bundeswehr im Landtag

„Das Parlament soll die Gesellschaft abbilden“

Auf Einladung des Abgeordneten für den Stimmkreis Fürstenfeldbruck-Ost Benjamin Miskowitsch hat eine Gruppe des Sanitätsversorgungszentrums der Bundeswehr am Fliegerhorst Fürstenfeldbruck den Bayerischen Landtag besucht. Leiter des Sanitätsversorgungszentrums ist Oberfeldarzt Dr. Gregor Banik.

Empfangen wurden die Truppenangehörigen vom Bayerischen Gesundheits-minister Klaus Holetschek und den beiden CSU-Landtagsabgeordneten Benjamin Miskowitsch und Alex Dorow (Stimmkreis Fürstenfeldbruck West). Nach einem Gruppenfoto folgte eine Diskussion mit den beiden Volksvertretern. Zunächst stellte Miskowitsch sich und die Arbeit des Bayerischen Landtags vor. „Das Parlament soll die Gesellschaft abbilden“, sagte Miskowitsch zur Zusammensetzung des Landtags. Diskutiert wurde dann über die Coronapandemie, die geplante Cannabis-Legalisierung der Berliner Ampel, die Schließung des Fliegerhorsts in Fürstenfeldbruck und die veränderte Sicherheitslage. „Der Schein, dass wir dauerhaft nur noch von Freunden umgeben seien, war erkennbar zu kurz gedacht. Die Bundeswehr braucht nicht nur unsere Wertschätzung, sondern auch Ausrüstung und Fläche. Diplomatie zur Friedenserhaltung ist nur glaubhaft, wenn sie durch Wehrhaftigkeit unterfüttert ist“, erklärte Alex Dorow.

Anschließen nahmen die Gäste auf der Ehrentribüne Platz und verfolgten die laufende Plenardebatte.

Für Rückfragen und Anregungen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

info@miskowitsch.de

Download als PDF

Bildunterschrift – vorne von links nach rechts: Die Landtagsabgeordneten Alex Dorow und Benjamin Miskowitsch, Gesundheitsminister Klaus Holetschek, Dr. Gregor Banik

 

 

Fraktionsinitiativen: Unterstützung für Projekte in Fürstenfeldbruck

Die Regierungsfraktionen von CSU und FREIEN WÄHLERN haben im Haushalt 2023 70 Millionen Euro eingeplant, um als Fraktionen eigene Akzente zu setzen und den Haushalt 2023 abzurunden. Besonders unterstützt werden dabei der Bereich Wissenschaft mit einer Stärkung von Universitäten und Hochschulen sowie zahlreichen Forschungsprojekten, sowie  Kunst und Kultur mit Musik, Theater, Museen und Baudenkmälern.

„Im Landkreis Fürstenfeldbruck wird insbesondere die Hochschule für den öffentlichen Dienst, Fachbereich Polizei unterstützt“, freuen sich die beiden Stimmkreisabgeordneten Alex Dorow (FFB-West) und Benjamin Miskowitsch (FFB-Ost). So soll ein Carport bestückt mit Photovoltaik und Lademöglichkeit für E-Autos und eine Streuobstwiese mit ca. 40 Bäumen entstehen.

Für die beiden Abgeordneten, die auch in der Blaulichtfamilie zuhause sind, sind zwei weitere Förderungen ebenfalls von großer Bedeutung.  Die Feuerwehrwelt in Augsburg erhält auch in diesem Jahr wieder eine Unterstützung von 100.000 Euro. Die Feuerwehrwelt wird gerade von Jugendfeuerwehren und Kindergruppen genutzt und zeigt sehr anschaulich die Welt der Feuerwehr. Eine weitere wichtige Unterstützung sind die 2 Millionen Euro, die in die Ausbildung der Notfallsanitäter investiert werden.

Für Rückfragen und Anregungen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

info@miskowitsch.de

Download als PDF